Astrid Hähnlein


Ich halte Hannah Arendt für eine politische Theoretikerin. Denn es geht ihr um diese Erdung ihres Denkens, um diesen Weltbezug. Es ist diese Sorge um die Welt, die ich bei ihr immer im Zentrum sehe.
— Astrid Hähnlein

Astrid Hähnlein wurde 1986 in Havixbeck geboren. Sie studiert seit 2008  Philosophie, Geschichte, Politikwissenschaft und Schwedisch an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. In ihrem philosophischen Denken beschäftigt sie sich intensiv mit dem Denken von Hannah Arendt. Ihre Abschlussarbeit im Fach Philosophie trägt den Titel: Zur Freiheit und Bedingtheit des Geistes. Die geistigen Tätigkeiten im Spätwerk Hannah Arendts und ihr praktisch-weltliches Potential. An der Albert-Ludwigs Universität Freiburg ist Astrid seit 2012 als wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Wissenschaftliche Politik am Lehrstuhl für politische Theorie, sowie ebenfalls als wissenschaftliche Hilfskraft am historischen Seminar tätig. 

Astrid Hähnlein

– Weiterdenken: E-Mail astrid_haehnlein@gmx.de 

– Zur Sendung mit Astrid Hähnlein: Über das Denken von Hannah Arendt


Denken mit Astrid Hähnlein


Copyright © Philosophisches-EXPERIMENT. 2017. All rights reserved.