Zum Begriff der Postdemokratie - Ein Dialog mit Simone Wittmann


Zum Thema

Aber welche historischen Indizien oder philosophischen Lehren erlauben uns heute zu behaupten, die Menschen wollten, um mit Dostojewski zu sprechen, “lieber Freiheit als Brot”?
— Wendy Brown

In dieser Sendung versuchen wir uns einem Begriff anzunähern. Einem Begriff, der – um mit Hegel zu sprechen – der versucht, unsere Zeit in gewisser Weise in Gedanken zu fassen. Ein Begriff, der versucht, die alte Frage des Dostojewski, ob Menschen mehr die Freiheit als das Brot wollen, in unserer Zeit neu zu denken. Der Begriff mil dem wir uns in dieser Sendung beschäftigen ist die Postdemokratie. 

Auf dem Weg zu diesem Begriff wollen wir uns mit einem Gast begeben, die in Ihrer Masterarbeit an der Universität Regensburg, die den Titel trägt 'Die Entzauberung der Demokratie', sich intensiv mit diesem Begriff auseinandergesetzt hat – Simone Wittmann.


Vordenken mit Simone Wittmann


Literatur zur Sendung


Weitere Gedanken zur Postdemokratie mit Collin Crouch


Ihre Frage lautet, warum ich so an Politik interessiert bin? Am liebsten würde ich mit einer Gegenfrage antworten: Warum sollte ich nicht? Mit welcher Blindheit, welcher Taubheit, welcher engstirnigen Ideologie müsste ich geschlagen sein, um mich vom Interesse für das alles entschiedene Thema unserer Existenz abzuhalten?
— Michel Foucault

Aufnahme und Ausstrahlung: Radio Dreyeckland Freiburg. 

Copyright © Philosophisches-EXPERIMENT. 2016. All rights reserved.