Zum Ursprung des Kunstwerks! Das Kunstwerk bei Martin Heidegger


Zum Thema

Wir kommen dem, was ist, eher nahe, wenn wir alles umgekehrt denken.
— Martin Heidegger

Die Frage nach dem, was ein Kunstwerk ist, steht in dieser Sendung hinter der Frage, was ein Kunstwerk be-wirkt. Dass es wirkt, will Martin Heidegger in seinem 1936 gehaltenen und 1950 veröffentlichten Aufsatz "Der Ursprung des Kunstwerkes" verdeutlichen. Wie dieses Wirken auf uns wirkt, so Heidegger, ist keine bloß wissenschaftliche Frage, sondern vielmehr eine philosophische. Eine philosophische in dem Sinne, dass Heidegger gerade durch die Kunst einen Zugang zur Wahrheit sucht. Ein interessanter Weg, der mit aller ästhetischer Denktradition der letzten 200 Jahre radikal bricht, indem die Wahrheit nicht in der "rationalen" Wissenschaft, sondern gerade in der "irrationalen" Kunst gesucht und entdeckt wird. Welche Wege Heidegger auf der Suche nach dem Ursprung des Kunstwerks geht, werden wir in dieser Sendung mit einem Experten auf dem Gebiet der Spurensuche heideggerianischer Pfade beleuchten – Tobias Keiling.

Plakat zur Sendung


Denken mit Tobias Keiling


Denkskizzen


Literaturempfehlung


Hans-Georg Gadamer und die Kunst im Zeitalter der Technik (Vortrag 1994)


Muss das Werk nicht als Werk, in das dem Menschen nicht Verfügbare, in das sich Verbergende zeigen, damit das Werk nicht nur sagt, was man schon weiß, kennt und treibt?
— Martin Heidegger

Aufnahme und Ausstrahlung: Radio Dreyeckland Freiburg. 

Copyright © Philosophisches-EXPERIMENT. 2017. All rights reserved.